Der Frühling wächst und wird zur Sommerzeit,

die Erde schläft schon längst nicht mehr

und zeigt die allerschönsten Seiten her.

Sie lädt uns ein zum Tanz in ihrem Rosenkleid.


Schon ganz vergessen ist die lange Dunkelheit,

die Zeit der Sehnsucht nach der Wiederkehr,

wie kalt es war und manchmal sorgenschwer;

nun lacht es um uns, macht sich Freude breit.


Der Himmel zeigt sich hoch und hell und klar,

die Wärme spielt nicht nur am Tag mit Liedern auf,

noch mehr im Abenddämmer wirkt ihr Zauber fort.


Von einem Fest zum nächsten und von Ort zu Ort

treibt uns ihr nimmermüder Jahreslauf

und wilde Sommerträume werden endlich wahr.